Als Betroffene (Fehlgeburt 2x in der 9.SSW und 1x in der 16.SSW) habe ich vor einigen Jahren dieses Forum ins Leben gerufen, weil ich damals in meiner Situation genau so etwas gesucht habe und nicht finden konnte. 
Seitdem habe ich mich den zu früh in der Schwangerschaft verstorbenen Kindern und ihren Eltern verschrieben. Ich möchte  über das Thema aufklären, es in die Mitte der Gesellschaft rücken, als Familientrauerbegleiterin in der Trauer helfen und eine Begleitung auf dem Weg zum Regenbogenkind bieten. 
Aktuell schreibe ich an der neuen Leitlinie und Patientinneninfo "gestörte Frühgravidität" mit, die es ab Mitte 2024 geben wird, ein absolutes Herzensprojekt von mir, was so wichtig ist. 

Eure Susanne